Trauer um Manfred Hüller

Bubenreuth, 25. September 2020

Der SV Bubenreuth trauert um seinen Mani Hüller, der am letzten Dienstag viel zu früh verstorben ist. Mani war unserem Verein sehr verbunden und viele Sportler Jung und Alt mit ihm. Er spielte schon in der Schüler für den SVB, bevor er anschließend, um höher anzugreifen zum Baiersdorfer SV wechselte. Im Anschluss kehrte er zu seinen Wurzeln zurück, um in der Herrenmannschaft vom SV Bubenreuth knapp 300 Spiele zu absolvieren. Zudem fungierte er für zweieinhalb Jahre als Spielertrainer. Danach lief er bis heute für die AH-Mannschaft auf. Parallel hierzu trainierte er seit 15 Jahren fortan bis zuletzt Jugendmannschaften mit sehr großem Erfolg. Sehr viele Spieler, die er trainiert hat spielen jetzt für unsere Herrenmannschaften und viele werden noch folgen!

Mit Mani verlieren wir einen überragenden Menschen, einen fachlich engagierten Sportkameraden und Freund. Die große Lücke, die er hinterlässt, wird schwer zu schließen sein.

Unser tiefes Mitgefühl gehört seiner Mutter, die ihrem geliebten Sohn viel zu früh verliert.

Mani Ruhe in Frieden